Bei Morgengrauen - ans äußerste Meer





Plakat_Morgengrauen_Web



Bei Morgengrauen - Traumszenen und Tagesreste

Es lesen Dagmar Travner (Wien) und
Jens-Uwe Ries (Sylt)
Am Donnerstag, den 17. Mai 2012 um 20:00
Im Podium, Rathaus Westerland auf Sylt, Deutschland



Bei Morgengrauen sind Licht und Schatten eines. Es ist der Übergang von der Nacht zum Tag, der Dämmerzustand zwischen Traum und Wirklichkeit. Nichts ist klar, alles bleibt in Schwebe, und so schwingt so manches, bei hellem Tageslicht nicht Wahrnehmbare mit, nimmt scheinbar Gestalt an und verflüchtigt sich wieder. Es bedeutet ein Erwachen aus den Träumen, den furchteinflößenden wie den schönen, es ist schemenhafte Realität zur Blauen Stunde, bei Purpurlicht und Alpenglühen. Die Umgebung bekommt Konturen, wird greifbar, was als befreiend oder auch bedrückend empfunden werden kann. Und die Eingebung bescheren, dass eines Tages die Wunschträume der Nacht wahr werden könnten.

*****



Vorschau:

Ans äußerste Meer - Geschichten von Stadt und Land,
Berg, Tal und Meer, und noch viel mehr…

Es lesen Dagmar Travner (Wien) und Jens-Uwe Ries (Sylt).
Am Donnerstag, den 23. August 2012 um 20:00
Im Podium, Rathaus Westerland, Sylt, Deutschland